Tarif- und Besoldungsrunde 2021 für die Beschäftigten der Länder

Tarifergebnis für Landesbeschäftigte in Hessen

Tarifergebnis für Landesbeschäftigte in Hessen

Am 15. Oktober wurde ein Tarifergebnis in Hessen erzielt. Demnach gibt es ab dem 1. August 2022 2,2 Prozent mehr Geld im Portemonnaie, ein Jahr später kommen noch mal 1,8 Prozent drauf, mindestens aber 65 Euro.
Dazu kommen steuer- und sozialabgabenfreie Sonderzahlungen von jeweils 500 Euro bzw. jeweils 250 Euro für Azubis für 2021 und 2022, ebenfalls zum 1. August 2022 und 2023 steigen die Ausbildungsentgelte um zwei Mal 35 Euro.
 
Weiter sieht der Abschluss vor: Die Erarbeitung einer Entgeltordnung für Lehrkräfte, und ein Mindestlohn von 12 Euro für studentische Hilfskräfte. Außerdem enthält das Bündel einen Tarifvertrag Digitalisierung, der für Beschäftigte Sicherheit bei betrieblichen Veränderungen durch die Digitalisierung schaffen soll, sowie einen Tarifvertrag Mobiles Arbeiten.

Mehr Informationen stehen hier: Tarifabschluss Landesbeschäftigte

Das Land Hessen ist seit 2004 nicht mehr Mitglied in der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und verhandelt separat. Die Verhandlungen für die Landesbeschäftigten der übrigen Bundesländer gehen am 1. November in die zweite Runde.