Tarif- und Besoldungsrunde 2021 für die Beschäftigten der Länder

Die Verhandlungstermine

Die Verhandlungstermine

Los geht’s! Die Tarifverhandlungen beginnen.

Die Entgeltrunde mit den Ländern 2021 bedeutet Verhandlungen in Zeiten von Corona. Wie in den vorangegangenen Tarifrunden sind vorerst drei Verhandlungstermine angesetzt. Der Verhandlungsauftakt ist am 8. Oktober. An diesem ersten Termin, an dem Gewerkschaften und Arbeitgeber zusammenkommen, gab es in der Vergangenheit in der Regel wenig Bewegung. Und dennoch ist der Auftakt von Bedeutung. Denn bereits zu diesem Zeitpunkt sind wir gefordert zu zeigen, dass wir gemeinschaftlich und entschlossen hinter unseren Forderungen stehen! Es ist ein guter Ersteindruck gegenüber den Arbeitgebern und wichtig für die weiteren Verhandlungen, wenn wir schon im Vorfeld in den Betrieben und Dienststellen aktiv waren und uns am Tag des Verhandlungsauftakts am Verhandlungsort blicken lassen!

Denn eins ist klar: Allein am Verhandlungstisch werden wir unsere Forderungen nicht durchsetzen können. Für unseren Erfolg braucht es die Unterstützung jeder einzelnen Kollegin und jedes einzelnen Kollegen!

Die weiteren Verhandlungstermine sind der 1.-2. November und der 27.-28. November.

In Abhängigkeit vom Verlauf der Verhandlungen ruft ver.di zwischen den Verhandlungsterminen zu Warnstreiks auf. Der Streik ist das wichtigste Mittel der Beschäftigten, ihren Forderungen auch Nachdruck zu verleihen, Entschlossenheit zu demonstrieren und „Schwung“ in die weiteren Verhandlungen zu bringen. Darauf stellen wir uns auch in dieser Tarifrunde wieder ein. Die Vorbereitung läuft seit Monaten.